Geglückte Rettungen

Otto Weidt bemüht sich sehr, seine jüdischen Arbeiter und Arbeiterinnen vor Verfolgung und Deportation zu schützen. Als die Bedrohung durch die nationalsozialistische Verfolgung immer größer wird und die Gefahr der Deportation in die Ghettos und Vernichtungslager im okkupierten Polen oder in den besetzten Teilen der Sowjetunion stetig wächst, sucht Otto Weidt für einige von ihnen Verstecke.

Für die Familie Licht findet Otto Weidt ein Quartier in der Neanderstraße 12 (heute Heinrich-Heine- Straße). Inge Deutschkron erhält von Otto Weidt einen Werkausweis auf einen falschen Namen, mit dem sie Kontrollen überstehen kann. Durch die Vermittlung von Otto Weidt nimmt Hedwig Porschütz die Zwillingsschwestern Marianne und Annelies Bernstein in ihrer Wohnung nahe dem Alexanderplatz auf. Dies sind nur einige Beispiele der vielfältigen Hilfsaktionen von Otto Weidt und seinen Helferinnen und Helfern.