Augusta Rosenzweig

geb. 25.01.1899, Czernowitz/Österreich-Ungarn gest. 1943, Auschwitz-Birkenau

Augusta Fromm wird am 25. Januar 1899 in Czernowitz in Österreich-Ungarn geboren. Sie heiratet und nimmt den Namen ihres Ehemannes, Rosenzweig, an. Sein vollständiger Name ist nicht bekannt. Die Ehe wird geschieden.
1939 wohnt sie in der Hubertusstraße 5 in Berlin-Steglitz bei Rosalie Freudenthal. Als Bürsteneinzieherin arbeitet sie in der Blindenwerkstatt Otto Weidt, bis sie am 12. Januar 1943 zusammen mit mindestens zwei weiteren Mitarbeitern der Blindenwerkstatt in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert und dort ermordet wird. An Augusta Rosenzweig erinnert heute ein Stolperstein vor dem Haus Hubertusstraße 5 in Berlin-Steglitz.

zurück